Kleine Anfrage: Europäische Bürgerinitiative – Mögliche Änderungen an der allgemeinen Ausrichtung des Rates (BT-Drs. 17/2521)

Bundestagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen

Kleine Anfrage: Europäische Bürgerinitiative – Mögliche Änderungen an der allgemeinen Ausrichtung des Rates (BT-Drs. 17/2521)

Hier finden Sie die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Konstantin von Notz sowie Manuel Sarrazin, Jerzy Montag, Ulrike Höfken, Viola von Cramon-Taubadel, Marieluise Beck (Bremen), Volker Beck (Köln), Ingrid Hönlinger, Thilo Hoppe, Uwe Kekeritz, Katja Keul, Memet Kilic, Ute Koczy, Tom Koenigs, Agnes Malczak, Kerstin Müller (Köln), Omid Nouripour, Claudia Roth (Augsburg), Dr. Frithjof Schmidt, Hans-Christian Ströbele, Wolfgang Wieland, Josef Philip Winkler und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Europäische Bürgerinitiative – Mögliche Änderungen an der allgemeinen Ausrichtung des Rates (BT-Drs. 17/2521)

Inhalt
Ausgestaltung der EU-Verordnung über die Bürgerinitiative: anstehende Verhandlungsgegenstände, deutsche Koordinierungsstelle, Registrierung und Zulässigkeit einer vorgeschlagenen Initiative, Mindestzahl an EU-Mitgliedstaaten, Klagerecht der Initiatoren einer Bürgerinitiative, Angaben zur Identifizierung der unterzeichnenden Personen, Festsetzung des Mindestalters für die Unterstützung einer Initiative, Einrichtung von Online-Systemen und Sammlung von Online-Unterschriften
(insgesamt 15 Einzelfragen)

Die Anfrage können Sie hier als PDF downloaden:
BT -DRS 17/2521 (Kleine Anfrage)
BT -DRS 17/2668 (Antwort)