PM: Konstantin von Notz ruft zum Energiesparmeister-Wettbewerb auf

Bundestagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen

PM: Konstantin von Notz ruft zum Energiesparmeister-Wettbewerb auf

Naturverträgliche Energiewende statt Risikotechologie - Windräder bei Breitenfelde im Kreis Hzgt. Lauenburg

Naturverträgliche Energiewende statt Risikotechologie – Windräder bei Breitenfelde im Kreis Hzgt. Lauenburg

Klimaschutzkampagne und Bundesumweltministerium suchen das beste Klimaschutzprojekt in jedem Bundesland / Preise in Höhe von 50.000 Euro / Bewerbungen bis zum 13. März 2013 möglich

Der schleswig-holsteinische Bundestagsabgeordneten von Bündnis 90/Die Grünen, Dr. Konstantin von Notz ruft zum Schulwettbewerb „Energiesparmeister“ auf und erklärt hierzu:

Oftmals erscheinen die Faktoren und Folgen des globalen Klimawandels in Deutschland noch fern und abstrakt – tatsächlich sind aber nicht wenige Ursachen für Klimaerwärmung und -katastrophen auch auf unser eigenes Leben, Arbeiten und Wohnen zurück zu führen. Daher begrüße ich diesen Schulwettbewerb, der hier ansetzt und Schulprojekte auszeichnet, in denen sich Schüler und Schülerinnen mit dem Klimawandel und konkreten Präventionsmaßnahmen auseinandersetzen.

Der Energiesparmeister-Wettbewerb für Schulen startet in die fünfte Runde.  Im Zuge der Kampagne „Klima sucht Schutz“ wird das beste Schulprojekt in jedem Bundesland ausgezeichnet. Bewerbungsschluss ist der 13. März 2013. Auf der Wettbewerbsseite www.energiesparmeister.de können sich Schüler und Lehrer aller Schultypen bundesweit einzeln oder als Team bewerben.

Ende März 2013 wählt eine Experten-Jury die 16 Finalisten aus, deren Engagement mit Geld- und Sachpreisen im Gesamtwert von insgesamt 50.000 Euro honoriert wird. Wer den Titel „Energiesparmeister Gold“ erhält entscheiden Lehrer, Schüler und deren Freunde via Internetabstimmung. Die Preisverleihung, zu der alle Finalisten eingeladen werden, findet Ende Mai 2013 auf der YOU, der Leitmesse für Jugendkultur in Berlin, statt.

Zusätzlich zu den 16 Energiesparmeister-Titeln gibt es den Sonderpreis „Messbare Erfolge“ zu gewinnen. Hier steht die Effizienz der Projekte im Mittelpunkt: Mit Hilfe eines eigens für Schulen entwickelten Energiesparkontos können Schüler und Lehrer genau überprüfen, wie stark sie den Energieverbrauch ihrer Schule senken. Das Projekt mit den höchsten Einsparerfolgen gewinnt. Der Sonderpreis „Messbare Erfolge“ ist mit 1.000 Euro dotiert.

Als schleswig-holsteinischer Bundestagsabgeordneter würde es mich sehr freuen, wenn viele Schulen mit tollen Projekten an dem Wettbewerb teilnehmen würden und vielleicht sogar der Bundesgewinner aus dem Norden käme.

Alle weiteren Informationenfinden Sie auf www.energiesparmeister.de.