Kommunale Kinos in Mölln und Ratzeburg: Auf in die digitale Zukunft des Films

Bundestagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen

Kommunale Kinos in Mölln und Ratzeburg: Auf in die digitale Zukunft des Films

2012-02-25 Politisches Frühstück, KvNotz u. CRoth, Mölln (46)

Setzten sich beide für die Digitalisierung der kommunalen Kinos ein: Die Grüne Kulturpolitikerin Claudia Roth und der Möllner Wahlkreisabgeordnete Konstantin von Notz.

Auch wenn die alten Filmstreifen in den großen Rollen, das stete Projektorsurren und der obligatorische Filmriss nicht nur von Cineasten mitunter vermisst werden: An der Digitalisierung der meisten Kinos mit aktuellem Programm führt kein Weg vorbei. Das bringt schließlich nicht nur technische, sondern in Zukunft auch ökologische Vorteile mit sich. Was für die kommerziellen Kinoketten kein großes Problem darstellt, macht manch kleinem Kinoprojekt jedoch zu schaffen.

Denn die Anschaffung eines digitalen Projektors kostet mit allem drum und dran an die 50.000 Euro. Viel Geld für kommunale Kinos, wie im Möllner Augustinum oder Ratzeburger Filmclub. Doch gerade diese mit viel cineastischem Engagement und Charme geführten Projekte zeigen tolle Arthousefilme und knüpfen damit an die lebendige Tradition früherer Lichtspielhäuser an. Wo heute ein paar Kinoketten die immer gleichen Blockbuster nur noch in größeren Städten zeigen, gab es früher allein in Mölln drei Kinos. Gerade für Ältere, Menschen ohne Auto, aber auch für viele Touristen sind die kommunalen Kinos daher im Kreis ein wichtiges Kulturangebot. Die vielen Zuschauer sprechen für sich.

Daher hat die Filmförderungsanstalt eigens für solche Fälle ein Förderprogramm aufgelegt. Auf Konstantins Vermittlung und mit der Hilfe der Kulturpolitiker Claudia Roth und Wolfgang Börnsen konnte so ein finanzieller Grundstock gelegt werden. Die Stadt Mölln, das Augustinum und Stiftungen halfen ebenfalls. Nicht zuletzt starteten die Kinomacher eine Spendenaktion, an der sich auch Konstantin und Grüne aus dem Möllner Ortsverein beteiligten. Die Spendenaktion läuft noch – gerne kann gespendet werden.

Dank so viel bürgerschaftlichen Engagements kann der neue Digitalprojektor am 22. Januar im Möllner Augustinum feierlich mit einer Vorführung eingeweiht werden. Leider muss Konstantin dann inmitten einer Sitzungswoche in Berlin bleiben, freut sich aber schon bei nächster Gelegenheit auf eine Vorführung.

Mehr Informationen auf den Seiten der Kommunalen Kinos in Mölln http://kinoinmoelln.jimdo.com/und Ratzeburg http://www.burgtheater-ratzeburg.de/