Von den Weltkrisen bis zu Bahnlärm im Kreis – Politische Berlinfahrt aus Wahlkreis

Bundestagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen

Von den Weltkrisen bis zu Bahnlärm im Kreis – Politische Berlinfahrt aus Wahlkreis

THW Gruppenbild

BPA November 2015 THW45 Bürger aus dem Herzogtum Lauenburg und Stormarn kamen auf Einladung des grünen Wahlkreisabgeordneten Konstantin von Notz für eine politische Bildungsfahrt nach Berlin – Einblicke ins Hauptstadtgeschehen, aber auch die Historie der Stadt standen auf dem zweitägigen Programm.

Die bunte Gruppe – Jugendliche, Handwerker, eine Bürgerinitiative und Ruheständler – informierte sich mit Besuchen beim THW, im Bundesrat und Bundestag über das politische Berlin. Wie funktionieren Parlament und Länderkammer eigentlich genau? Warum geht die Uhr im Plenum nach der „Berliner Stunde“ anders und wieso macht das wiederum die Debatten in Zeiten einer Großen Koalition so viel langweiliger? Was hat das THW als eine Behörde mit den weltweit meisten Ehrenamtlichen mit der großen Politik zu tun?

Pressebild zur freien Verwendung - Abgeordnetendiskussion K v NotzDer Möllner Abgeordnete von Notz diskutierte mit der Gruppe zahlreiche Themen: von den globalen Konflikten und der Flüchtlingssituation bis zum Bahnlärm im Kreis. „Mehr Güter auf die Schiene zu bringen ist richtig, darf aber nicht zulasten von Anrainern und Nahverkehr gehen“, so Konstantin von Notz. Auf Bitten der Schwarzenbeker Bürgerinitiative wird der Abgeordnete bei der Deutschen Bahn nachhaken, wie es um die zugesagten Lärmmessungen und Schleifarbeiten vor Ort steht.

BPA 3-2015 (3)Ein Besuch der Gedenkstätte Deutscher Widerstand im Bendlerblock, an der Mauerdokumentation Bernauer Straße sowie eine Tour durch das politische Berlin rundeten das Programm ab, bevor es wieder im Zug zurück nach Schleswig-Holstein ging. Zu weiteren Berlinfahrten lädt von Notz wieder für 2016 ein. Interessierte können sich unter konstantin.notz.wk@bundestag.de melden.

Berlin Wall Memorial at Bernauer Straße, Germany, Europe.