Konstantin von Notz erneut grüner Spitzenkandidat für SH

Bundestagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen

Konstantin von Notz erneut grüner Spitzenkandidat für SH

Der Möllner Bundestagsabgeordnete Konstantin von Notz geht erneut als Spitzenkandidat der schleswig-holsteinischen Grünen in den Bundestagswahlkampf. In Kiel wurde er am vergangenen Samstag mit mehr als 94 Prozent der Stimmen auf Platz 2 der Kandidatenliste nominiert. Zusammen mit der Kieler Abgeordneten Luise Amtsberg bildet von Notz damit nach 2013 wieder das grüne Spitzenteam für das nördlichste Bundesland.

In seiner Bewerbungsrede forderte von Notz eine selbstbewusste Auseinandersetzung mit rechtspopulistischen Tendenzen: „Unser Rechtsstaat und unsere offene Gesellschaft sind große Errungenschaften, die die Trumps, Le Pens und Petrys einreißen wollen. Diesen Tendenzen und der Rhetorik der Verrohung müssen wir entschlossen entgegentreten.“

Nach seiner Wahl dankte von Notz „Über die große Unterstützung bin ich sehr glücklich. Ich freue mich, in einem so guten Team in die grünen Wahlkämpfe für Schleswig-Holstein zu gehen.“

Der Möllner Rechtsanwalt und langjährige Kommunalpolitiker gehört seit 2009 dem Deutschen Bundestag an. Er vertritt den Wahlkreis Herzogtum Lauenburg – Stormarn-Süd, ist aber auch für die Kreise Lübeck, Ostholstein und Plön Ansprechpartner seiner Fraktion. Als stellvertretender Fraktionsvorsitzender koordiniert er die grüne Innen-, Rechts- und Gesellschaftspolitik im Bundestag. Zudem klärt er im Untersuchungsausschuss die Affäre um die Massenüberwachung auf und tritt als netzpolitischer Sprecher für die politische Gestaltung des digitalen Wandels ein.