Grüne Abgeordnete gedenken den Opfern der Brandanschläge in Mölln

Zum Anlass des 25. Jahrestags der Brandanschläge in Mölln erklären die Bundestagsabgeordneten von Bündnis 90/Die Grünen, Luise Amtsberg und Konstantin v. Notz, Abgeordneter des Wahlkreises Hzgt. Lauenburg, sowie der Landtagsabgeordnete Burkhard Peters:

„Die entsetzlichen Brandanschläge in meiner Heimatstadt Mölln haben unsere Stadt verändert und mich persönlich politisch sehr geprägt. Rechtsextremistische Gewalt ist leider auch heute wieder ein großes Problem, dem wir uns als Gesellschaft mit aller Entschiedenheit entgegenstellen müssen.“, so Konstantin von Notz.

Ergänzend hierzu kommentiert Luise Amtsberg: „Wir haben eine gemeinsame Verantwortung, dass die Opfer der Anschläge nicht in Vergessenheit geraten. Wir müssen unmissverständlich klarmachen: Rassistische Gewalt und rassistisches Gedankengut haben kein Platz in unserer Gesellschaft. Dafür setzten wir uns auch weiterhin auf allen politischen Ebenen ein.“

Der Landtagsabgeordnete von B90/Die Grünen Burkhard Peters, der im Mölln- Prozess vor dem Oberlandesgericht in Schleswig den überlebenden Ehemann Nazim Arslan der ermordeten Bahide Arslan im Rahmen der Nebenklage als Anwalt vertrat, ergänzt: „Wir freuen uns besonders, dass der damals gegründete Verein „Miteinander Leben“ nach wie vor aktiv ist und eine wichtige Rolle bei der interkulturellen Verständigung einnimmt.“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld