PM: Tag der Erneuerbaren Energien: Klimaschutz hautnah erleben

Zum Tag der Erneuerbaren Energien am 28. April 2018 erklärt Konstantin von Notz, Bundestagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen für die Kreise Herzogtum-Lauenburg, Lübeck, Ostholstein, Stormarn und Neumünster:

 

Am 28. April ist Tag der Erneuerbaren Energien. Zu diesem Anlass öffnen überall im Land Betreiberinnen und Betreiber von Energien-Anlagen aus dem Bereich der Erneuerbaren ihre Pforten. Wer wissen will, wie eine Windenergieanlage funktioniert, wie ein Solarhaus aussieht oder wie aus Gülle Gas wird, hat am Samstag die Chance, mehr hierüber zu erfahren.

 

Die wichtigsten Macherinnen und Macher der Energiewende sind nach wie vor die vielen engagierten Menschen im ganzen Land. Obwohl die letzten drei Bundesregierungen der Bürgerenergie immer mehr Steine in den Weg gelegt haben, liegt immer noch fast die Hälfte der Kapazität von Anlagen, die erneuerbaren Strom erzeugen, in der Hand der Bürgerinnen und Bürger.

 

Damit Privatleute, Landwirte und kleine Unternehmen weiterhin Treiber der Energiewende bleiben können, muss die Bundesregierung die EEG-Umlage auf selbst verbrauchten Strom aus Wind- und Solaranlagen endlich abschaffen. Außerdem brauchen wir ein besseres Mieterstromgesetz, von dem mehr Mieterinnen und Mieter profitieren. Dann können auch die vielen Menschen in den Städten bei der Energiewende mitmachen, die kein eigenes Dach haben.

 

Hintergrund:

 

Interessierte können sich bei Unternehmen, Bürgerinitiativen oder Umweltgruppen über innovative Ideen und moderne Technik für eine saubere Energieversorgung und darüber, wie sie selbst bei der Energiewende mitmachen können, informieren. Unter http://energietag.de/ findet sich eine Sammlung bundesweiter Angebote und Aktionen zum Tag der Erneuerbaren Energien.

 

Konstantin von Notz selbst besucht am 28.04.18 um 14:00 Uhr das Lübecker Startup BOAT-NOW, welches emissionsfreie Elektroboote in Lübeck für den regionalen Tourismus auf der Trave vermietet. Besonders interessiert es den Abgeordneten, wie die Möglichkeiten aussehen, das Startup zukünftig mit erneuerbaren Energien zu versorgen.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld