PM: Nach Pendlerparkplatz: Bessere Anbindungen und Vernetzung in der Metropolregion muss folgen

Bundestagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen

PM: Nach Pendlerparkplatz: Bessere Anbindungen und Vernetzung in der Metropolregion muss folgen

Zum dem Bericht der Lübecker Nachrichten über den Pendlerparkplatz in Büchen erklärt Konstantin von Notz, Bundestagsabgeordneter von Bündnis90/ Die Grünen für die Kreise Hzgt. Lauenburg, Stormarn, Lübeck, Ostholstein, Neumünster:

Den Ausbau und die Fertigstellung des neuen Parkplatzes am Büchenen Bahnhof begrüße ich sehr. Es ist gut für die Region, dass die Arbeiten an der Mobilitätsdrehscheibe Büchen vorangetrieben werden. Die neuen Stellplätze und   Flächen um und auf dem Bahnhof, vereinfachen den Weg zur Arbeit auch aus den ländlichen Regionen nach Hamburg und machen das Pendeln attraktiver.

Nun müssen bessere Anbindungen an Hamburg und die weitere Vernetzung des öffentlichen Personennahverkehrs in der Metropolregion zwingend folgen. So ist zum Beispiel weiterhin dringend erforderlich, die anhaltenden Missständen auf der Regionalbahnlinie zwischen Lübeck und Büchen mit überfüllten Zügen, häufigen Verspätungen und Bahnhöfe ohne Service anzugehen und schnellstmöglich für Verbesserungen zu sorgen.

Der öffentliche Nahverkehr muss in den kommenden Jahren Priorität haben bei der zukunftsfesten Ausgestaltung der dringend benötigen Verkehrswende. Keine anderes der momentan geplanten Infrastrukturprojekte, bringt einen vergleichbaren Mehrwert für die Region.

Veranstaltungshinweis zu dem Thema: 

Diskussionsveranstaltung „Mehr Verkehr oder Verkehr & Mehr?“

6.12.18 um 19:30 Uhr im Möllner Wahlkreisbüro, Marktstraße 8  

Auf dem Podium:
Dr. Andreas Tietze, MdL, Sprecher für Verkehrspolitik
Dirk Romer, BI Verkehrsberuhigung Mölln
Dietger Michaelis, BI Geesthacht
Stefan Barkleit, Pro Bahn
Dr. Konstantin v. Notz, MdB, Moderation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.