Podiumsdiskussion im Wahlkreisbüro: „Reichsbürger – Spinner oder reale Bedrohung?“

Bundestagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen

Podiumsdiskussion im Wahlkreisbüro: „Reichsbürger – Spinner oder reale Bedrohung?“

Mit dem Journalisten Andreas Speit (links), Till Stehn (2. v.links) vom Regionalen Beratungsteam gegen Rechtsextremismus aus Lübeck und Lasse Petersdotter (2. v.rechts)  als Sprecher unserer Fraktion für Strategien gegen Rechtsextremismus hatten wir ausgewiesene Fachleute auf dem Podium im Wahlkreisbüro in Mölln.

Charakteristisch für Reichsbürger sind Verfassungsfeindlichkeit und Geschichtsrevisionismus, sie lehnen das Grundgesetz und humanistische Werte ab, vielfach handelt es sich zudem um Verschwörungstheoretiker. Ein argumentativer Zugang ist nur schwer möglich, da sich für Menschen in Problemlagen oftmals in der Szene einfache Lösungen finden. 

Einig waren sich die Fachleute in der Einschätzung, dass es eine hohe Dunkelziffer von Anhängern der Reichsbürgerbewegung gibt und in der herrschenden Grundhaltung der „Reichsbürger“szene tatsächliche eine potentielle Bedrohung für unsere Demokratie liegt. 

Mehr zum Thema „Reichsbürger“ in Schleswig-Holstein lesen Sie auch HIER in der Pressemitteilung zur Antwort der Landesregierung auf die Große Anfrage von Lasse Petersdotter.