PM: Konstantin von Notz beteiligt sich am weltweiten Klimastreik

Bundestagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen

PM: Konstantin von Notz beteiligt sich am weltweiten Klimastreik

Anlässlich des weltweiten Klimastreiks am 20. September 2019 erklärt Dr. Konstantin von Notz, Bundestagsabgeordneter für Schleswig Holstein und stellvertretender Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen:

Jahrelang hat die Bundesregierung beim Klimaschutz nicht geliefert. Es ist ein starkes Signal, wenn an diesem Freitag weltweit Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit einem breiten gesellschaftlichen Bündnis aus Gewerkschaften, Parteien, Kirchen, Unternehmen für unser Klima auf die Straße gehen.

Ich unterstütze die Forderungen der Demonstrierenden: Die Bundesregierung muss im Klimakabinett endlich ein umfassendes Maßnahmenpaket vorlegen, das wirksam, schnell und verbindlich ist. Das Ziel, die Vorgaben des Pariser Klimaabkommens einzuhalten, muss oberste politische Priorität haben.

Der gesellschaftliche Konsens, dieses zentrale politische Zukunftsthema mit der notwendigen Entschlossenheit anzugehen, war nie größer. Die selbsternannte „Klimakanzlerin“ muss endlich liefern. Mit mehr Klimaschutz erhalten wir nicht nur die Lebensgrundlagen für ein gutes Leben, sondern machen auch unsere Wirtschaft zukunftsfest und unser Land gerechter.

Gemeinsam müssen wir die sozial-ökologische Transformation unserer Gesellschaft voranbringen. Die Chancen und Perspektiven auch für die deutsche Wirtschaft sind enorm. Deshalb ist es jetzt an der Zeit tatsächlich umzusteuern – für die Menschen und für das Klima.