PM: Mehr Pendlerzüge in Büchen – FDP springt auf den Zug auf!

Bundestagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen

PM: Mehr Pendlerzüge in Büchen – FDP springt auf den Zug auf!

Zu dem am Sonntag erschienenen Presseartikel der Lübecker Nachrichten zur Forderung der FDP im Kreis Herzogtum Lauenburg nach mehr Pendlerzügen in Büchen erklärt Konstantin von Notz, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis 10:

Ich erinnere mich noch sehr gut an einen Termin mit Bernd Buchholz (FDP) im Dezember 2018.

Bei unserer gemeinsamen Fahrt in der Regionalbahn zwischen Ratzeburg und Büchen schilderte ich dem SH-Verkehrsminister die Situation vor Ort und erklärte ihm den offensichtlichen Bedarf an mehr Regionalzügen und zusätzlichen Verbindungen für die zahlreichen Pendlerinnen und Pendler.

Im Oktober, nachdem die Bahn die neue Taktung ihrer Fahrpläne bekannt gab, habe ich Bernd Buchholz erneut aufgefordert, sich der Thematik anzunehmen und gemeinsam mit uns Grünen bei der Bahn für eine bessere Anbindung der wichtigen Verkehrsdrehscheibe zu werben.

In der Tat ist die Forderung der Grünen nach einer neuen Taktung demnach keine neue Idee – ganz im Gegenteil. Der Bedarf an zusätzlichen Zügen ist jedoch weiterhin sehr groß. Das weiß jeder, der sich vor Ort mal selbst ein Bild der Lage gemacht hat.

Vor diesem Hintergrund begrüße ich es ausdrücklich, dass die FDP im Kreis jetzt auf den Zug aufspringt und freue mich darauf, dass wir uns ab sofort gemeinsam für eine Verbesserung der Situation im Sinne der Menschen in der Region einsetzen.

Hintergrund:

An dem Termin im Dezember 2018 haben neben dem Minister auch Vertreter der Deutschen Bahn AG, die Bürgermeister aus Mölln (Jan Wiegels) und Ratzeburg (Rainer Voß), sowie Hendrik Degener, der zuvor monatelang auf die überfüllten Züge auf dieser Strecke aufmerksam machte.