Bericht: Eröffnung der Carlebach-Synagoge in Lübeck

Bundestagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen

Bericht: Eröffnung der Carlebach-Synagoge in Lübeck

Nach über sechs Jahren Sanierung wurde am 12. August die Carlebach-Synagoge in Lübeck wiedereröffnet. Sie ist die einzige Synagoge in Schleswig-Holstein, die die Zeit des Nationalsozialismus und die Reichspogromnacht 1938, wenn auch stark verwüstet und später in Regimehänden, überstanden hat.

Als religions- und weltanschauungspolitischer Sprecher der Grünen Bundestagsfraktion nahm auch Dr. Konstantin v. Notz an der Zeremonie teil. „ Es ist wichtig und gleichzeitig ein Anlass großer Freude, dass jüdisches Leben in Deutschland wieder sichtbarer wird. Religionsgemeinschaften wirken auf dem Globus vielerorts friedensstiftend und völkerverständigend. Probleme wachsen dort, wo religiöser Fanatismus ausbricht und Menschen bedroht sind.“

Schreckliche Anschläge auf Synagogen sowie Attacken auf Juden haben gezeigt, wie wichtig es ist, dass wir uns der Religionsfreiheit mit aller rechtsstaatlichen Entschlossenheit verstärkt annehmen. Angriffen gegen die Glaubensfreiheit, religiöse und weltanschauliche Pluralität und die freiheitlich-demokratischen Werte unseres Rechtsstaats müssen entschieden begegnet werden.