Themen in meinem Wahlkreis und in Schleswig-Holstein

Bundestagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen

PM: Ernährungssicherung braucht eine nachhaltige Landwirtschaft

Zu den steigenden Lebensmittelpreisen und zu einer nachhaltigen Landwirtschaft erklärt Dr. Konstantin v. Notz, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Grüner Bundestagsabgeordneter für die Kreise Herzogtum Lauenburg, Stormarn-Süd und Segeberg: Die russische Blockade von Getreideexporten aus der Ukraine und die durch Öl- und Gaspreise gestiegenen Produktionskosten in der industriellen Landwirtschaft haben auch bei uns viele Lebensmittel teurer gemacht. Dem Preisanstieg wollen…
Weiterlesen

Gute Nachrichten aus Kiel für das Möllner Stadtzentrum

Zu der heutigen Mitteilung des Kieler Innenministeriums, weitere 6.94 Millionen Euro für den Umbau des Möllner Stadtzentrums bereit zu stellen, erklärt Konstantin von Notz, Grüner Bundestagsabgeordneter für den Kreis Herzogtum Lauenburg und Stadtvertreter der Stadt Mölln: Die Nachricht aus Kiel ist höchst erfreulich für meine Heimatstadt Mölln. Die weiterhin dringend benötigten, teils seit Jahren geforderten Umbaumaßnahmen…
Weiterlesen

Impfpflicht: Ja? oder Nein?

Wie geht es weiter beim Thema Impfpflicht? Diese Fragen möchten die Bundestagsabgeordneten aus Schleswig-Holstein mit euch diskutieren. Zu Beginn werden einige grundlegende Informationen zum Thema vorgestellt – wie z.B. die verschiedenen Anträge, für die derzeit von verschiedenen Gruppen bei den Abgeordneten geworben wird. Die Veranstaltung soll aber auch Gelegenheit geben, Fragen an die Abgeordneten loszuwerden…
Weiterlesen

ELK im Winter für die HP_ Foto by Inga

Grüne begrüßen neue Rationalität am Elbe-Lübeck-Kanal

Zur Mitteilung der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt (GDWS) des Bundes bezüglich des zukünftigen Ausbaus des Elbe-Lübeck-Kanals erklärt Konstantin v. Notz, stellv. Fraktionsvorsitzender der Grünen Bundestagsfraktion und Wahlkreisabgeordneter für die Region: „Ich begrüße die Entscheidung der zuständigen Generaldirektion, den Ausbau des Kanals bis zum Abschluss der Bedarfsplanüberprüfung im nächsten Jahr ruhen zu lassen, gleichzeitig den dauerhaften Betrieb…
Weiterlesen