Themen in meinem Wahlkreis und in Schleswig-Holstein

Bundestagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen

PM: Ein letztes Aufbäumen der FDP

Zu den Äußerungen von Frau Dr. Happach-Kasan in der LN vom 11.05.2011, ihre politischen Gegner redeten den Bürgern nach dem Munde, erklärt der schleswig-holsteinische Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen, Dr. Konstantin von Notz: Das Hinweisen auf die massiven Gefahren der Atomenergie gehört zu den Gründungsimpulsen grüner Bewegungen weltweit. Für die Grünen in Deutschland steht das…
Weiterlesen

PM: Strom ist deutscher Exportschlager – auch ohne Atom

Zu den Behauptungen, wegen der Stilllegung der sieben ältesten Atomkraftwerke müsse Deutschland massiv Strom importieren und ohne Atomstrom wäre die Versorgungssicherheit gefährdet, erklärt Dr. Konstantin von Notz, grüner Bundestagsabgeordneter aus Mölln: Das Horrorszenario der Energiekonzerne ist nichts anderes als der Versuch, die Öffentlichkeit in die Irre zu führen. Die Schrottreaktoren sollen als unverzichtbar für die…
Weiterlesen

Grüne Eigenständigkeit: Rede zum Landesparteitag 2009

Meine Rede zum Landesparteitag am 29.03.2009 in Bad Oldesloe: Liebe Freundinnen und Freunde, man kann sich natürlich fragen, was jetzt dieser Antrag in Schleswig-Holstein soll. Wir haben uns schon vor Jahren entschieden, für einen eigenständigen Kurs zu streiten, weg von Farb-, Lager und Koalitionsautomatismen. Trotzdem geht es hier nicht um Selbstverständlichkeiten, denn – Ihr habt…
Weiterlesen

PM: Der Kreis Herzogtum Lauenburg muss atomfrei werden

Anlässlich der anhaltenden Debatte um ein Wiederanfahren des AKW Krümmel und den Äußerungen von Dr. Christel Happach-Kasan (FDP) und Norbert Brackmann (CDU) erklärt Dr. Konstantin von Notz, Bundestagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen aus dem Wahlkreis 10 Herzogtum Lauenburg/Stormarn Süd: Die Ereignisse in Japan zeigen: Die Hochrisiko-Technologie Atomkraft ist nicht beherrschbar, das Restrisiko nicht hinnehmbar, weder…
Weiterlesen