Themen in meinem Wahlkreis und in Schleswig-Holstein

Bundestagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen

PM: Bundesregierung räumt ein: EU-Finanzierung der Fehmarnbelt-Querung in Gefahr

Zu der Antwort der Bundesregierung auf eine schriftliche Frage zum genauen Streckenverlauf der Schienenhinterlandanbindung der Fehmanrbelt-Querung und einer Meldung an die EU-Kommission erklärt der schleswig-holsteinische Bundestagsabgeordnete, Dr. Konstantin von Notz: In einer schriftlichen Frage habe ich die Bundesregierung um Auskunft darüber gebeten, ob sie der Aufforderung der Kommission nachgekommen ist und den endgültigen Trassenverlauf der…
Weiterlesen

PM: Krümmel und Brunsbüttel müssen beide vom Netz

Zu dem Vorschlag des schleswig-holsteinischen Justizministers Schmalfuß, die Restlaufzeit des AKW Brunsbüttel auf das AKW Krümmel zu übertragen, erklärt der grüne Bundestagsabgeordnete aus Schleswig-Holstein, Dr. Konstantin von Notz: Der Minister hat einen verrückten Vorschlag gemacht: Die Restlaufzeit einen Pannenreaktors Brunsbüttel einfach auf den nächsten Pannenreaktor Krümmel zu übertragen. Nach dem Moto: Weil man beim TÜV…
Weiterlesen

PM: Überarbeitung der Transeuropäischen Verkehrsnetze: Neuausrichtung der TEN-T muss das Aus für eine feste Fehmarnbeltquerung bedeuten

Die Europäische Kommission hat heute den Obleuten der Fraktionen im Verkehrsausschuss des Europäischen Parlaments ein Arbeitspapier zur Revision der Leitlinien für die Transeuropäischen Verkehrsnetze (TEN-T) vorgestellt. Zu den dabei von Direktor Jean-Eric Paquet präsentierten Prinzipien und deren Bedeutung für eine feste Fehmarnbeltquerung erklären Michael Cramer, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen/EFA im Europäischen Parlament und Dr. Konstantin…
Weiterlesen

PM: Fehmarnbelt-Studie bringt Bundesverkehrsministerium in Erklärungsnot

Zur heute durch das Planungsbüro Vieregg-Rössler in Berlin vorgestellten Studie zum Verkehrsaufkommens der geplanten festen Fehmarnbelt-Querung erklärt der schleswig-holsteinische Bundestagsabgeordnete, Dr. Konstantin von Notz: Die Ingenieure des renommierten Planungsbüros Vieregg-Rössler kommen in ihrer vom NABU in Auftrag gegebenen Studie zu dem Schluss, dass das Kosten-Nutzen-Verhältnis der deutschen Hinterlandanbindung nach wie vor miserabel ist. Der Einsatz…
Weiterlesen