Schlagwort: Atommüll

Bundestagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen

PM: 10 Jahre nach dem GAU von Fukushima – Atomkraft hat keine Zukunft

Zum zehnten Jahrestag der Atomkatastrophe von Fukushima am 11. März 2021 erklärt Konstantin von Notz, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Bundestagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen für den Wahlkreis 10: Auch zehn Jahre nach dem Super-Gau im japanischen Atomkraftwerk Fukushima sind die Folgen für Mensch und Natur katastrophal: Für die sichere Bergung und Entsorgung der geschmolzenen Brennelemente gibt es…
Weiterlesen

Lagerung auf AKW-Gelände Krümmel – Sicherheit und Transparenz gehen vor

Zu dem heute verkündeten Antrag von Vattenfall habe ich eine Pressemitteilung verfasst: Zum heutigen Antrag für ein neues Zwischenlager für schwach- und mittelradioaktive Stoffe am AKW-Standort Krümmel erklärt der Wahlkreisabgeordnete für Herzogtum Lauenburg – Stormarn-Süd und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Dr. Konstantin von Notz: Zurecht verfolgen die Geesthachter Anrainer nach vielen schlechten Erfahrungen…
Weiterlesen

PM: Reaktor-Rückbau in Geesthacht – Nur Beteiligung schafft Vertrauen und Akzeptanz

Am 5.12. stelle ich zum Start der Akteneinsicht im Forschungszentrum Geesthacht fest: Ab dem 5. Dezember gibt es für zwei Monate die Möglichkeit zu Einsicht und Einwendungen im Rückbau-Verfahren des Forschungsreaktors Geesthacht. Es ist begrüßenswert, dass betroffene Bürgerinnen und Bürger nun auch die Antragsunterlagen einsehen und ihre Einwendungen einbringen können. Nur ein Verfahren, das in…
Weiterlesen

Kosten für Atomlasten – Groko lässt Betreiber aus der Verantwortung

In dieser Sitzungswoche hat die Große Koalition mit ihrer Mehrheit zwei Oppositionsanträge von Linken und Grünen im Bundestag für eine verlängerte Brennelementesteuer abgelehnt – auch mit Stimmen meiner Wahlkreiskollegen Nina Scheer und Norbert Brackmann.  Mit Blick auf die atomaren Altlasten in Geesthacht haben ich das so kommentiert:   Jahrzehntelang durfte die Atomwirtschaft immense Subventionen und…
Weiterlesen